Wappenklein1

TV „Gut Heil“ 1888 e.V. Kleinkarlbach

Die 1950er-Jahre

Am Pfingstsonntag 1950 errangen die Fußballer ihren ersten großen Erfolg, sie wurden Pokalsieger in Elmstein. Leider ist dem Protokollbuch weder das Ergebnis noch die teilnehmenden Spieler zu entnehmen. Es ist lediglich vermerkt, daß trotz starken Regenwetters 30 Schlachtenbummler mit dem Omnibus nach Elmstein mitgefahren sind. In der Verbandsrunde 1950/51 belegte die 1. Mannschaft in der Gruppe II Frankenthal den zweiten Platz, die 2. Mannschaft den ersten Platz. Zum 31.12.1950 zählte der Verein 131 Mitglieder. Rudolf Wilhelmy II. wurde zum 1. Vorsitzenden und Johann Weber zum 2. Vorsitzenden gewählt.,

Am 22.07.1951 fand in Kleinkarlbach ein Leichtathletik-Sportfest statt. Anwesend waren die Sportvereine ASV + VfR Hettenleidelheim, Eisenberg, Kerzenheim, Bobenheim a. Bg. und mehrere Einzelturner aus der Umgebung. Durch Vereinsmitglieder wurden folgende 1. Preise erzielt: Ernst Tisch II. im Vierkampf der Aktiven und im Hochsprung, Heinz Wilhelmy im Stabhochsprung der Aktiven und im Dreikampf Jugend, Norbert Wilhelmy im Langstreckenlauf und Anni Vogt im Dreikampf der Damen. Die Zuschauerzahl betrug ca. 500, es wurde ein Überschuss von 250,-- DM erzielt.

Am 06.03.1952 wurde erstmalig mit Tischtennisspiel durch die Jugend begonnen. In der Ausschusssitzung vom 26.03.1952 wurden bereits die Übungsstunden festgelegt: "Donnerstags 20 bis 23.30 Uhr für ältere Mitglieder, Freitags 20 bis 22 Uhr für Jugend, Samstags 20 bis 22.30 Uhr für weibliche Jugend und Sonntags 09.30 bis 12 Uhr für allgemein".

Am 15.03.1952 fand eine Schwerathletik-Veranstaltung im Saal Feigl statt. Die Ausscheidungskämpfe der Gewichtheber zur Bildung der Pfalz-Kernmannschaft für die Olympiade wurde zusammen mit der TSG Grünstadt veranstaltet. 15 Gewichtheber nahmen teil, wobei Theobald, Grünstadt, mit 250 Pfd. besonders auffiel. Anschließend fanden noch Ringkämpfe statt.

In der Generalversammung vom 03.01.1953, bei der 49 Mitglieder anwesend waren, wurde der Vorschlag, eine Handballmannschaft aufzustellen, abgelehnt.

Am 06. und 07.06.1953 wurde das 65jährige Vereinsjubiläum mit einem Sportfest, einem Festbankett mit Ehrungen und einem Festumzug begangen. Ein Höhepunkt war sicherlich der Auftritt der "Eisenberger Glassinis", der Athletengruppe der TSG Eisenberg; Geräteturner aus Grünstadt und die Gesangvereine aus Kirchheim und Sausenheim trugen ebenfalls zum Gelingen des Festes bei.

Heinz Wilhelmy wurde 1953 Pfälzischer Landesmeister im Stabhochsprung mit der übersprungenen Höhe von 3,23 m und erwarb damit die Ehrennadel des Leichtathletikverbandes der Pfalz.

Die vom Leichtathletikverband der Pfalz ausgeschriebenen Kreis-Waldlaufmeisterschaften wurden am 14.03.1954 durch unseren Verein ausgetragen. Die Strecke führte durch das Leiningertal und den Bischofswald. 1954 wurde die 1. Fußballmannschaft in der B-Klasse Kreispokalsieger. In Carlsberg gewann man gegen den VfR Hettenleidelheim mit 3:2. Das Aufstiegsspiel zur A-Klasse verlor man in Bad Dürkheim gegen Ellerstadt.

1956 wiederholte die 1. Fußballmannschaft ihren Erfolg aus dem Jahre 1954, sie wurde abermals Kreispokalsieger. Im gleichen Jahr wurde eine Jugendmannschaft gegründet. Die Betreuung erfolgte durch Helmut Sander, Lothar Eitelmann und Eduard Wilhelmy.

Ende 1956 zählte der Verein 186 Mitglieder. Von 1956 bis 1958 war Emil Barbig 1. Vorsitzender. Von 1958 bis 1960 spielte der TuS Sausenheim auf unserem Sportplatz, da dort der Sportplatz an der Bärenbrunnenstraße gebaut wurde. Von 1958 bis 1960 war Rudolf Forbrich 1. Vorsitzender. In diesen Zeitraum fallen weitere Arbeiten am Sportplatz, insbesondere der Bau des Geräteraumes. Am 17.02.1959 kam durch einen Verkehrsunfall das langjährige Mitglied Walter Wenz ums Leben. Er war von 1946 bis 1951 Schriftführer und ab 1951 Kassenwart unseres Vereins.     

 

Gaststätte

Sportheim TV Kleinkarlbach

Jahnstraße 44
67271 Kleinkarlbach
Telefon: 06359 81343

Öffnungszeiten

Dienstag und Freitag    
ab 18.00 Uhr