Wappenklein1

TV „Gut Heil“ 1888 e.V. Kleinkarlbach

Die 1940er-Jahre

Über die Zeit des 2. Weltkrieges von 1939 bis 1945 finden sich in den Vereinsunterlagen keinerlei Aufzeichnungen. Das Protokollbuch beginnt unter der Überschrift "Allgemeiner Sportverein Kleinkarlbach" mit folgendem Eingangsbericht:

"Als erster von den bestandenen Kleinkarlbacher Vereinen trat der Turnverein wieder ins Leben. Am 06.04.1946 von 18.00 bis 19.00 Uhr fand in dem Nebenzimmer des Vereinslokals Meurer eine von ca. 20 Personen besuchte Versammlung statt, in der beschlossen wurde, einen Turnverein mit dem Namen Allgemeiner Sportverein Kleinkarlbach zu gründen.

Besetzung der Vorstandschaft wie folgt: 1. Vorsitzender Eduard Wilhelmy II., 2. Vorsitzender Rudolf Wilhelmy I., Schriftführer Water Wenz, Kassierer Gottfried Grallath, Ausschuss: Paul Walter, Georg Kiess, Karl Battschinger, Ernst Tisch."

Nachdem die französische Militärregierung der Vereinsgründung zustimmte, erfolgte die Gründungsversammlung am 27.07.1946 im Lokal Meurer. Erschienen waren 35 männliche Personen, die dem Verein beigetreten sind. Durch Wahl wurde die Vorstandschaft vom 06.04.1946 bestätigt. Beisitzer wurde Georg Kiess. Sportwarte: Fußball Willi Kolb, Faustball Ernst Tisch II., Leichtathletik Rudolf Wilhelmy II.. Vereinsdiener Helmut Sander, Gerätewart August Wilhelmy IV.

Am 10.01.1947 verfasste der Verein an die Erben Catoir in Bad Dürkheim ein Pachtgesuch für einen Sportplatz "im Frauenländchen" oder "an der Kirchheimer Straße". Dem Vorschlag der Gemeinde, den Acker von Catoir an der Kirchheimer Straße als Sportplatz zu nehmen, wurde in der Ausschussitzung vom 31.01.1947 zugestimmt. Im März wurde der Platz vermessen, fertig gestellt war er im September 1947.

Bei der Generalversammlung vom 02.02.1947, bei der 40 von 96 Mitglieder anwesend waren, wurde folgender Bericht zur "Gerätelage" abgegeben: "Gerätehaus stark demoliert durch die Bevölkerung, Pferd total zerstört, die Barren müssen repariert werden, die Sprungständer sind wieder in Ordnung, der Stein und die Kugeln fehlen. Die Vereinsfahne wurde leider bei den Ereignissen im März 1945 durch die Amerikaner zerstört, Fahnenstange und Schrank sind noch erhalten."

Aus einer Notiz im Protokollbuch vom 24.05.1949 ist folgendes zu entnehmen: "Nachdem die neuaufgestellte Kleinkarlbacher Fußballmannschaft in den bisherigen Freundschaftsspielen schöne Erfolge errungen hat, wurde heute die Anmeldung zur Verbandsrunde 1949/50 vorgenommen". Abteilungsleiter war Heinrich Sauer mit folgendem Ausschuss: Emil Barbig II., Walter Wenz, Willi Freyhöfer. Eine im Ort durchgeführte Sammlung erbrachte DM 270,-- für Trikots. Die gekaufte Ausrüstung war grün-weiß.

Der Mitgliederstand zum 31.12.1949 betrug 120 Mitglieder.

Gaststätte

Sportheim TV Kleinkarlbach

Jahnstraße 44
67271 Kleinkarlbach
Telefon: 06359 81343

Öffnungszeiten

Dienstag und Freitag    
ab 18.00 Uhr